Menü
Erich-Kästner Schule Homberg/Efze
Plakataktion "Wir sind bunt!"

Wie es begann

Im Februar 2015 kam es an Homberger Schulen über Nacht zu Aufkleberanschlägen einer politisch rechts einzuordnenden Organisation. Auf der umgehend einberufenden Krisensitzung "beim Kreis" wurden Gegenreaktionen diskutiert. Die SoR-SmC AG der THS wollte eine nachhaltige und vor allem umsetzbare Aktion folgen lassen und kam auf die Idee, mit einer Plakataktion gegen rechtes Gedankengut Position zu beziehen: Portraitaufnahmen von Schulmitgliedern sollten das Motiv bilden.

Aufgrund der Kooperation mit unserer Schule fragte Thomas Schattner beim Verbindungslehrer Gunnar Krosky nach, ob unsere Schule Interesse an einer Teilhabe an diesem Projekt habe. Sofort war klar, dass eine erneute Kooperation anstand. Über die SV der EKS wurden am Schulleben beteiligte Personen gefragt, ob sie sich mit einem Foto für die Aktion positionieren würden.

Anfangs waren 2 Plakate geplant, die jeweils an den beiden Schulen aufgehängt werden sollten - jeweils Fotos von der anderen Schule untergemischt.

Die Layout AG der THS bearbeitete die Fotos so, dass die Personen nicht sofort zu erkennen und vor allem bunt dargestellt sind. Die Aktion hat so eine Dynamik entwickelt, dass im Endeffekt über 140 Personen mitgewirkt haben - alleine knapp 120 sind auf dem Plakat abgebildet. Als außerschulische Partner konnten "Gewalt geht nicht!" und die Kreissparkasse Schwalm-Eder gewonnen werden. Die Partner konnten die Plakatanzahl auf 100 ansteigen und Postkarten mit dem Motiv für alle Schülerinnen und Schüler der Schulen anfertigen lassen. Des Weiteren erhalten alle auf dem Plakat abgedruckten Personen und am Projekt beteiligten Personen einen College Block mit dem Motiv. Auf Initiative von Matthias Block, einem der Verbindungslehrer der THS, konnte das Deckblatt einer College Blockauflage kostenfrei bezogen werden.


Hier geht es zur Vorankündigung im Homberger Anzeiger  und dem Bericht in der HNA vom 18.7.2015.